Förderpreis Arbeit - Sicherheit - Gesundheit Ideen im Blick

Kontakt:

RWE Power AG Köln, Tagebau Hambach
Safet Medex GmbH, Düsseldorf

Am Tagebau
52383 Niederzier

Zurück

Neuartiger Schutzhandschuh zur Vermeidung von Schnitt- und Stichverletzungen beim Beschneiden von Fördergurten und Abdichtungen

Bei Untersuchungen wurde ein erhöhtes Verletzungsrisiko beim Beschneiden von Fördergurten und Abdichtgummis festgestellt. Um die Gefährdungen nachhaltig zu minimieren, wurde eine Marktrecherche zu Schutzhandschuhen durchgeführt. Diese führte zu dem Ergebnis, dass keiner der im Handel erhältlichen Handschuhe zum Schutz gegen Schnitt- und Stichverletzungen dem Anforderungsprofil entsprach.

Daraufhin wurden die gewünschten Spezifikationen festgelegt und in Eigenregie ein Handschuh entwickelt und produziert, der sowohl die messerführende als auch die das Produkt haltende Hand vor Schnitten und Stichen schützt. Die Handschuhe sind bequem, taktil, robust und rutschhemmend und zwar sowohl im trockenen als auch im nassen Zustand.

Das Unternehmen erhält für den Handschuh ausnahmslos positive Rückmeldungen der Mitarbeiter. Seit diese Handschuhe eingesetzt werden, hat es keine Schnittverletzungen mehr beim Beschneiden von Gummigurten oder Abdichtgummis gegeben.

(Fotos: Armin Plöger/BG RCI)

2016

Download: MP4-Format




Themenverwandte Beiträge: